Startseite

Aktuelle Termine

"Ein von Trompeten bedrohter Flügel", 1989, Öl auf Maltafel, 50x40 cm

Der 1928 geborene Frankfurter Maler Paul Struck schuf ein unvergleichliches malerischen Œuvre zum Thema Commedia dell´arte. Er hatte dazu die geeignete Voraussetzung als Bühnenbildner des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, als Filmarchitekt, Bühnen- und Kostümbildner für das Fernsehen und an Theatern im In- und Ausland.


„Voila “ – der ausgefallene Werdegang eines Insiders der optischen Eskapaden von Film- und Theaterarbeit breitet sein faszinierendes Kompendium aus. Keiner könnte das aufregende Thema der Commedia dell´arte ausgefuchster ausdrücken als der Meister des Phantastischen Realismus, des Surrealen, der Welt der Metamorphosen und Magien: die Wunder-, Traum- und Zauberwelt: der Kosmos des Paul Struck.

Paul Struck, ein Meister aus Dürers Schule, der Hieronymus Bosch studierte und als Pictor Doctus in allen Malweisen geschult war. Die Produkte seiner surrealen Geisteswelten sind optische Leckerbissen für den anspruchsvollen Kunstkenner, -Sammler und für weltweite Museen. Seine Themen sind Musik, Theater, Tanz und Mythologie.

Wir wollen mit unseren Besuchern einen Teil des wertvollen Schatzes heben, den Paul Struck kurz nach der Jahrtausendwende hinterlassen hat.

Wir laden ganz herzlich dazu ein an zwei Wochenenden, samstag und sonntags, den 13. und 14. und 20. und 21. August 2016, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

 
Christoph Bouet wird im Oktober 2016 

in der Zehntscheune neue Gemälde

aus dem laufenden Jahr ausstellen.

Genauer Termin wird noch bekanntgegeben.

Bitte vormerken!
 
 
Mehr …