Startseite

Aktuelle Termine


Gesine Arps - "Frühling", 2016, MT. a. Lwd, 100 x 100 cm

Viele unserer Besucher werden sich noch an die Künstlerin erinnern, die anlässlich ihrer Ausstellung „Geheimnisse der Schöpfung“ im Kulturzentrum Englische Kirche 2010 mit ihrer riesenhaften Aktionstaube in Bad Homburg für Aufsehen sorgte: Gesine Arps aus Italien.

Es waren nicht wenige, die sich unterdessen dafür interessierten, wann sie wieder einmal in Bad Homburg ihre zarten, verspielten Gemälde ausstellt. Jetzt ist es wieder soweit!

Auch für Barbara Burck haben wir ähnliche Rückfragen nach ihrer Ausstellung 2013 in der Zehntscheune erhalten. Ihre flimmernden Sommerbilder haben unsere Besucher entzückt.

Nun werden wir beide Positionen, die eine muntere Gegensätzlichkeit erwarten lassen, gegenüberstellen: die eine in der Fläche abstrahierend mit Symbolen und Metaphern, die andere mit ihren figurativen, atmosphärischen Darstellungen von Menschen bei ihrer Freizeitbeschäftigung.


GESINE ARPS +

BARBARA BURCK

17. April (Eröffnung 12,00 Uhr) bis 8. Mai 2016

Mittwoch bis Freitag 14 – 18 Uhr

Sonnabend, Sonntag u. Feiert. 12 –17 Uhr

(neue Bilder unter "Künstler")
 
 
Galerie "Kunst in der Zehntscheune Reimund Boderke"

Zehntscheune im HerbstDie Galerie-Geschichte:

Die Galerie in einem über 400 Jahre alten Denkmal mit Bruchsteinmauern und Eichenbalken gibt gerade auch für zeitgenössische Kunstwerke den fulminanten Rahmen ab. Reimund Boderke machte mit seiner Frau Marlies die großzügige Zehntscheune seit Anfang der 90er Jahre zur Stätte der Kunst und Kultur. Seit Beginn der Galerie-Tätigkeit stellte Reimund Boderke als ehemaliger Ostdeutscher Kontakte zu Kulturszenen der einstigen DDR her und organisierte Ausstellungen in der Zehntscheune. Hieraus entwickelte sich der Ausstellungsschwerpunkt Neue Bundesländer mit so namhaften Künstlern wie Sighard Gille, Bernhard Heisig, Johannes Heisig, Werner Liebmann, Harald Metzkes, Wolfgang Petrovsky, Frank Seidel, Heinrich Tessmer, Jürgen Wenzel, u.a..

Galerie innenDoch auch immer mehr Künstler aus den Alten Bundesländern und aus dem Ausland stellte die Galerie aus. Besondere Präsentationen waren die von Antonio Tapiés, Adi Holzer, Hans-Peter Profunser und vom Bauhausmaler HIL (Wolf Hildebrandt). Auch mit der Stadt Bad Homburg entwickelte sich eine intensive kulturelle Partnerschaft. Im Kulturzentrum "Englische Kirche" wurden seit 1997 Ausstellungen organisiert, zunächst mit 19 Künstlern aus der Partnerstadt Peterhof (Russland), mit 20 bedeutenden Künstlern aus den Neuen Bundesländern und der Patenstadt Greiz, dann Einzelausstellungen z.B. mit Antoinette, Werner Liebmann und Berndt Wilde und mit dem Gewinner des "Goldenen Löwen" der Biennale Venedig, Medhat Shafik (2001). Seither führt die Galerie im Kulturzentrum alljährlich 1-2 Ausstellungen durch.
Skulptur im Hof der Galerie
Das Galerien-Konzept:

Expressionistische Malerei und Skulpturen, Abstrakter Expressionismus,
Expressionistischer Realismus

Das Galerie-"Credo":

Die Lage der Zehntscheune und ihr historisches Ambiente erfordern ein eher "traditionelles" Angebot. Die Galerie hat sich zudem zur Aufgabe gestellt, eher wenige Ausstellungen aber von erlesener Art zu entwickeln.